Zeltlager + Sponsorenschwimmen

                                        

Am ersten Ferienwochenende hatte der Hohenlimburger Schwimmverein sich wieder etwas Besonderes für die Schwimmkinder der Jahrgänge 2006 bis 2011 ausgedacht. Es fand – wie schon im vergangenen Jahr – ein Zeltlager statt. Übernachtet wurde in großen Pfadfinderzelten auf dem Gelände des vereinseigenen Freibads in Henkhausen.

Am Freitag fand das letzte Training vor den großen Ferien statt. Dafür hatten sich die Übungsleiter viele Spiele an Land und im Wasser überlegt, so dass die Kinder nach dem gemeinsamen Grillen hundemüde in die Schlafsäcke krochen.

Am Samstagmorgen ging es früh aus den Federn, da noch einige Vorbereitungen für das zweite Event des Wochenendes getroffen werden mussten. Der HSV veranstaltete nämlich ein Sponsorenschwimmen zu Gunsten der Vereinsjugendarbeit. Ab 11 Uhr ging es los und es nahmen 31 Schwimmer und Schwimmerinnen teil, um insgesamt 53,8 Kilometer zu erschwimmen. Jeder Teilnehmer hatte sich im Vorfeld Sponsoren gesucht und erhielt pro geschwommenen 100 m einen vom Sponsor festgesetzten Betrag. Es kam die stolze Summe von 2.100,20 EUR heraus. Die erfolgreichsten Spendensammler waren Lena Schaum mit 2,5 km und 260 EUR, Moritz Kröner mit 5 km und 250 EUR und Julian Bernhardt mit 4 km und 166 EUR. Die meisten Kilometer „schrubbten“ Sirke Dorn mit 7 km, Naomi Dorn mit 6 km und Moritz Kröner mit 5 km. Aber nicht nur Kinder gingen an den Start, auch die Erwachsenen ließen sich nicht lumpen und erschwammen einige Kilometer für den guten Zweck. Der 1. und 2. Vorsitzende Karsten Menzel und Michael Lazin sowie HSV Geschäftsführer Heinz-Werner Schroth sind mehr als zufrieden mit dem Erlös für die Jugendarbeit des Hohenlimburger Traditionsvereins und äußerten sich anerkennend über die Mithilfe der Eltern bei dieser Veranstaltung.

Nachmittags ging es für die HSV-Kids dann mit gemeinsamen Spielen weiter. Am Lagerfeuer wurde zu Beginn der Dunkelheit Stockbrot geröstet und zu guter Letzt wurden die Kinder noch mit einer Nachtwanderung überrascht. Den Sonntag ließ man dann gemütlich mit Schwimmen, Spielen und einem gemeinsamen Mittagessen ausklingen.

Die Organisatoren des Zeltlagers und gleichzeitig auch Übungsleiter Charline Roszak, Katharina Ostrowski, Simon Schröder, Naomi und Sirke Dorn waren begeistert von dem gelungenen Wochenende. Es hat allen so gut gefallen, dass man gleich mit der Planung für das kommende Jahr begonnen hat!

                                          

gez. Antje Tomfohrde