Die Jüngsten mit Begeisterung in Werdohl

Zum 3. Mal fand das Werdohler Kindergetöse statt, an dem auch der Hohenlimburger Schwimmverein mit 5 Kindern des Jahrgangs 2010/2011 teilnahm. Bei den kleinen Schwimmern und Schwimmerinnen ist das Kindergetöse sehr beliebt, da es noch nicht „um die Wurst geht“, sondern die Minischwimmer bei kindgerechten Läufen erste Wettkampfluft schnuppern können und der Spaß absolut im Vordergrund steht.

So traten einige Kinder, wie Leyla Demirel und Philip Bernhardt, das erste Mal an und waren auch dementsprechend aufgeregt. Trotz und vielleicht gerade durch die Aufgeregtheit wurde gute Leistungen erbracht, Lena Korpp schaffte zwei dritte Plätze im Jahrgang 2011 über 25 m Brust und Brustbeine, Philip Bernhardt konnte hier im Jahrgang 2011 mit einem ersten und einem zweiten Platz glänzen und Annika Kröner konnte im Jahrgang 2010 in beiden Disziplinen ein ersten Platz erlangen. Insgesamt brachte der Schwimmnachwuchs des Hohenlimburger SVs 12 Medaillen mit nach Hause.

Das besondere Highlight war aber natürlich die gemeinsame Entenstaffel, bei der es darum geht, eine Ente auf einem Schwimmbrett von einem Ende zum anderen zu transportieren, möglichst so, dass die Ente nicht ins Wasser fällt. Hier konnte die Hohenlimburger Staffel den 2. Platz belegen und die beiden Übungsleiterinnen Sophie Schröder und Katharine Ostrowski waren dementsprechend stolz auf ihre Schützlinge.      gez. A.Tomfjorde

v.l.n.r. Lena Korpp, Annika Kröner, Max Rehbein, Leyla Demirel, Philip Bernhardt mit den ÜL Sophie Schröder und Katharina Ostrowski